Lizas Welt (VII)

Ortstermin für Lizas Welt in, nun ja, Lizas Welt am gestrigen Samstag in der Münchner Allianz Arena – leider verbrachte Bixente Lizarazu das Bundesligaspiel des Tabellenführers FC Bayern gegen den Tabellenletzten 1. FC Köln jedoch auf der Bank. Seine Mitspieler wiederum hatten sich einen ganz besonderen Gag ausgedacht: Sie traten in der ersten Halbzeit ohne Torwart an. Das rächte sich erstmals nach zwölf Minuten, als Köln etwas überraschend in Führung ging. Zwei Minuten später verhinderte der statt Liza spielende Philipp Lahm den zweiten Gästetreffer bravourös und akrobatisch, allerdings unzulässigerweise mit der Hand – und wenn der Schiedsrichter das auch erkannt hätte, wären drei Konsequenzen unausweichlich gewesen: 1. Elfmeter für Köln (und mutmaßlich das 0:2), 2. die Rote Karte für Lahm wegen Handspiels, 3. die Einwechslung von Liza plus Stammplatzgarantie mindestens für die nächsten zwei Wochen (so lange wäre sein Konkurrent nämlich gesperrt worden).

So aber ging es munter und unterhaltsam weiter: Ausgleich für Bayern, erneute Führung für Köln, wieder Ausgleich, Halbzeitstand also 2:2. Nach der Pause wechselte der FC Bayern schließlich doch noch einen Torhüter ein, weil die Kölner längst nicht so schlecht spielten, wie man es wohl erwartet hatte. Dadurch brannte in der Defensive nichts mehr an, allerdings wollte vorne auch kein Tor mehr fallen, weshalb es beim Unentschieden blieb, was durchaus als gerecht durchgeht. Lizas Mitstreiter Lahm hatte seine beste Szene in der erwähnten 14. Minute, weshalb zu erwägen wäre, ob man ihm nicht den Platz zwischen den Pfosten reservieren sollte. Oliver Kahn geht es dem Vernehmen nach nämlich nicht so gut. Und Bixente könnte wieder hinten links verteidigen und für etwas mehr Stabilität sorgen.

%d Bloggern gefällt das: