In eigener Sache

Die aktuelle Israel-Boykottbewegung behauptet, 2005 als Reaktion auf einen Aufruf der »palästinensischen Zivilgesellschaft« entstanden zu sein, lediglich für die Einhaltung von Menschenrechten einzutreten und nicht antisemitisch zu sein. Die Realität sieht jedoch anders aus: Die Bewegung vernebelt durch die Berufung auf die Zivilgesellschaft ihre tatsächlichen Wurzeln. Es geht ihr nicht um die Rechte der Palästinenser, sondern um die Dämonisierung und Delegitimierung Israels. Sie vertritt alten Hass in neuem Gewand. In ihrer Propaganda wird Israel auf grotesk verzerrte Art und Weise diffamiert, ausgesondert und nicht nach den gleichen Maßstäben behandelt wie alle anderen Länder der Welt. Hieß es früher »Kauft nicht bei Juden!«, so lautet die Parole heute: »Boykottiert Israel!«

Florian Markl und ich haben uns nach unserem Werk Vereinte Nationen gegen Israel – Wie die UNO den jüdischen Staat delegitimiert (erschienen im Mai 2018) nun der BDS-Bewegung angenommen. Das Ergebnis ist nachzulesen auf 194 Seiten im soeben erschienenen Buch Die Israel-Boykottbewegung – Alter Hass in neuem Gewand aus dem Leipziger Verlag Hentrich & Hentrich für 19,90 Euro. Das Geleitwort hat Frank Müller-Rosentritt beigesteuert, Bundestagsabgeordneter der FDP. Vor allem seiner Initiative ist die Bundestags-Resolution zu verdanken, mit der klar Position gegen BDS bezogen wird und die am 17. Mai 2019 verabschiedet wurde. Bezogen werden kann das Buch in jeder Buchhandlung, über den Online-Versandhandel oder direkt beim Verlag. Nachfolgend eine Übersicht über unsere Buchvorstellungstermine und die Rezensionen des Buches (wird laufend aktualisiert). Veranstaltungsanfragen nehmen wir gerne per E-Mail entgegen.

Buchvorstellungen

Mittwoch, 4. November 2020
ONLINE-VERANSTALTUNG
Vortrag & Diskussion mit Alex Feuerherdt
Beginn: 18.00 Uhr
Veranstalter: Junges Forum der DIG Münster, AStA der Universität Münster, Junges Forum der Deutsch-Israelischen Gesellschaft
Eine Aufzeichnung der Veranstaltung findet sich hier.

Mittwoch, 18. November 2020
ONLINE-VERANSTALTUNG
Buchvorstellung & Diskussion mit Florian Markl und Alex Feuerherdt
Beginn: 18.00 Uhr
Veranstalter: WerteInitiative e. V., Amadeu Antonio Stiftung
Eine Aufzeichnung der Veranstaltung findet sich hier.

Dienstag, 8. Dezember 2020
ONLINE-VERANSTALTUNG
Buchvorstellung & Diskussion mit Florian Markl und Alex Feuerherdt
Beginn: 19.00 Uhr
Veranstalterin: Jüdische Gemeinde Darmstadt
Nähere Informationen zur Veranstaltung finden sich hier.

(to be continued)

Rezensionen

• Armin Pfahl-Traughber: BDS – Eine kritische Neuerscheinung zum Thema, haGalil, 3. November 2020 (hier online)

• Stefan Laurin: BDS: Erfolgreich nur bei der Diffamierung Israels, Ruhrbarone, 10. November 2020 (hier online)

• Stefan Walfort: BDS ist kein Friedensprojekt, es ist ein Friedenshindernis, Audiatur Online, 2. Dezember 2020 (hier online)

• Alexia Weiss: Alter Hass in neuem Gewand, Wina – Das jüdische Stadtmagazin, Dezember 2020 (hier online)

• Tom Uhlig: Wegweiser im Streit um die »BDS«-Bewegung, Belltower, 4. Januar 2021 (hier online)

• Ina Rottscheidt: Alex Feuerherdt und Florian Markl beleuchten die Israel-Boykottbewegung, Deutschlandfunk, 4. Januar 2021 (hier online)

• Marc Neugröschel: Boykott mit vernichtendem Argwohn, Israelnetz, 12. Januar 2021 (hier online)

• Elvira Grözinger: Die Israel-Boykottbewegung, Scholars for Peace in the Middle East, 22. Januar 2021 (hier online)

• Robin Brodt: Wo hört Kritik auf, wo fängt Antisemitismus an? Vom Entlastungsantisemitismus zum alten Hass im neuen Gewand, iz3w, März 2021 (hier online)