Lizas Welt (I)

Er hat nicht nur die höchste Rückennummer in der Bundesliga (die 69 – logisch bei 1,69 m Körpergröße, 69 kg Gewicht und dem Geburtsjahr 1969), sondern gehört mit 36 Jahren auch zu den, sagen wir, reifsten Profis hierzulande. Aber Bixente Lizarazu spielt immer noch. „Als überraschend könnte man es werten, dass derzeit auf der Linksverteidiger-Position der alte Herr Lizarazu vor dem zur WM strebenden jungen Philipp Lahm steht“, kommentierte der Münchner Merkur sichtlich überrascht nach dem Spiel des FC Bayern gegen Bayer Leverkusen (1:0). Warum Liza nach seinen blendenden Spielen gegen Mönchengladbach und Leverkusen (kicker-Noten 2,5 und 3) nicht im Aufgebot für das morgige Spiel der Bayern bei Hertha BSC Berlin steht, bleibt daher das Geheimnis von Trainer Felix Magath. Vielleicht gönnt er seinem Routinier mal eine Pause.

Dabei hätte er einen lebenslangen Stammplatz verdient, allerspätestens nach seiner legendären Ohrfeige gegen den Oberdummbatz Lothar Matthäus anno 1999 (sie kostete ihn seinerzeit leider 10.000 Mark Geldstrafe, aber das war es wirklich wert). Die Einlage wurde damals von einem Amateurfilmer festgehalten, und Harald Schmidt kommentierte treffend: „Bixente Lizarazu hat Lothar Matthäus eine geknallt. Auf dem Video hört man ein Klatschen, und man weiß nicht: War es die Ohrfeige oder der Applaus von Effenberg?“

Matthäus hat derweil seinen Einstand als Übungsleiter bei seinem neuen Verein Atletico Paranaense (Brasilien) gegeben, der sich erbarmte, nachdem in Europa aus gutem Grund niemand „Loddar“ verpflichten wollte. Sein Team gewann trotz seines neuen Trainers mit 4:3 gegen Cianorte. Der kicker vermeldete: „Die Partie wollte der Weltmeister von 1990 von der Tribüne aus verfolgen, um Atmosphäre und Stimmung auf den Rängen zu schnuppern.“ Sicher doch.

Inzwischen hat Matthäus übrigens auch einen Dolmetscher. Verwunderlich eigentlich, wenn man bedenkt, dass sein Credo lautet:

„Und wenn dein Reden auch stockfalsch und blödsinnig ist: Hauptsache, du tust wieder den Mund auf.“


Update 8. Februar 2006

Bayern mit Liza 3:1 in Gladbach, Bayern mit Liza 1:0 gegen Leverkusen – Bayern ohne Liza 0:0 bei Hertha. Ich sag‘s doch.

%d Bloggern gefällt das: